CT2

Computertomographie CT

Was ist Computertomographie?

Mit Hilfe der Computertomographie (CT) können Schnittbilder des Körpers erstellt werden. Es handelt sich dabei um ein modernes Röntgenverfahren, welches überlagerungsfreie Bilder generiert, die den jeweiligen Untersuchungsbereich zwei- bzw. dreidimensional darstellen.

In der Praxis sieht das dann wie folgt aus: eine Röntgenröhre und ein gegenüber liegender Röntgendetektor fahren kreisförmig um den Patienten, welcher zu selben Zeit in einer speziell festgelegten Geschwindigkeit durch die Röhre hindurch gefahren wird. Der Patient muss sich dabei in Narkose befinden, um Bewegung zu verhindern.

 

Wann kommt ein CT zum Einsatz?

Knöcherne Strukturen, aber auch die Lunge können dank Computertomographie erstklassig dargestellt werden. Darüber hinaus gibt es jedoch noch zahlreiche andere Einsatzbereiche dieser Technologie, die eine gezieltere Behandlung des Patienten ermöglichen.

Unser CT kommt unter anderem dann zum Zug, wenn es um die Diagnosestellung von Bandscheibenvorfällen und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule geht. Blitzschnell kann so eine Darstellung der aktuellen Situation erfolgen und damit auch unverzüglich weitere Behandlungsschritte eingeleitet werden - sehr zum Wohl des Patienten. 

Bei verschiedenen Tumorerkrankungen ist die Suche nach Tochtergeschwulsten (Metastasen) sehr wichtig. Auch hier ist das moderne CT dank seiner extrem hohen Auflösung (Bildqualität) viel besser geeignet, als traditionelles röntgen.

 

Ist CT gleich CT?

Das Verfahren ist dasselbe, jedoch ist es wie bei allen technischen Geräten auch hier der Fall, dass die jüngere Generation über einige Vorteile verfügt.

Unser klinikeigenes CT ist solch ein junges, modernes Gerät, welches uns ermöglicht Bilder zu erstellen, die so detailliert sind, dass sie auch kleinste Strukturen deutlich abbilden – und das binnen Sekunden.

Auf diese Weise reduzieren wir die Untersuchungszeit (reduziertes Narkoserisiko), verbessern die diagnostische Aussagefähigkeit und fördern damit eine schnelle, gezieltere Behandlung des Patienten.